Daniel Beerstecher

Aktuelles Projekt: LAST PLACE OF REFUGE

Mit seiner Langzeit-Performance Last Place of Refuge, welche die allgegenwärtige Überwachung in einer digitalisierten Welt thematisiert, begibt sich Beerstecher zum vielleicht letzten wirklichen Zufluchtsort unserer Zeit: der Meditation als dem Zustand absoluter Stille der Gedankenlosigkeit und innerer Einkehr. Für die Dauer des Festivals Unter Beobachtung. Kunst des Rückzugs, meditiert er dienstags bis sonntags täglich sechs Stunden. Dabei lässt er sich frontal von einer Kamera überwachen, die die Bilder live ins Internet überträgt.
Wer vorbeikommt, kann Beerstecher bei seiner Performance beobachten oder gleich mitmeditieren. Jeden Tag ab 18 Uhr wird er eine geführte Anleitung zur Entschleunigung und Meditation geben, die einen Weg zu diesem Rückzugsort weist. Was von Mystikerinnen, Mystikern und Spirituellen vieler Religionen in der Meditation als der Ort der Gottverbundenheit oder als die mystische Erfahrung der Erleuchtung bezeichnet wird, bekommt auf diese Weise eine weitere Dimension.
Geführte Entschleunigung: Dienstag - Sonntag, 18:00 Uhr. Einlass zwischen 17:30 und 17:45!
Veranstaltungsort: AKKU-Projektraum, Gerberstraße 5c-f, Stuttgart-Stadtmitte

Mehr Infos unter:
www.lastplaceofrefuge.de